Platzregeln

Weiße Pfähle:Ausgrenze
Gelbe Pfähle:Wasserhindernis
Blaue Pfähle:Boden in Ausbesserung
Rote Pfähle:Seitl. Wasserhindernis
Gelbe Bodenmarkierung:200m bis Grünanfang
Rote Bodenmarkierung:150m bis Grünanfang
Weiße Bodenmarkierung:100m bis Grünanfang

Wege, Sprinkler, Schutzhütten, Bänke, Abfallbehälter, Netze, Zäune, bepflockte Bäume, sowie Drainagenauslässe und Bewässerungsstationen sowie die Holzabsperrung oberhalb Grün 5, samt ihrem Umfeld innerhalb des Platzes - außer im Hindernis - gelten als unbewegliche Hemmnisse gemäß Regel 24-2; Spielfortsetzung gemäß 24-2b.

Wege und Straßen, die den Platz begrenzen, gelten als Ausgrenzen.

Der Steinwall mit Geäst an Bahn 8 ist Bestandteil des Platzes.

Strommasten sind Bestandteil des Platzes. Trifft ein Ball eine Stromleitung, so muss der Schlag für ungültig erklärt und ein anderer Ball nach Regel 20-5 gespielt werden.

Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse, es gilt Regel 24-1.

Steinmauern Abschlag Bahn 6, Bahn 9 unterhalb des Putting Grüns und Bahn 16 links oberhalb des Grüns gelten als unbewegliche Hemmnisse, es gilt Regel 24-2

Die Brücken an Bahn 11, 12 und 13 befinden sich im Wasserhindernis, es gilt Regel 27-1

Liegt ein Ball in Boden in Ausbesserung oder beeinträchtigt ein solcher Umstand den Stand des Spielers, muss Erleichterung gemäß Regel 24-1 genommen werden.

Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25):

  • Boden in Ausbesserung ist durch weiße Linien und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie. Durch blaue Pfosten bzw. blaue Linien gekennzeichneter Boden in Ausbesserung darf nicht bespielt werden, der Spieler muss Erleichterung nehmen.

  • Erleichterung nach Regel 25-1 von Löchern, Ausgeworfenem oder Laufwegen Erdgänge grabender Tiere oder Vögel wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist.

  • Auch ohne Kennzeichnung ist folgendes Boden in Ausbesserung:
    - Frisch verlegte Soden
    - Mit Kies verfüllte Drainagegräben

Sämtliche Blumenwiesen auf dem Gelände (zwischen Bahn 3 und 8, rechts von Bahn 9, bei welcher die Straße die rechte Grenze bildet, links vom Abschlag 11 und links von Bahn 16) gekennzeichnet mit blauen Pflöcken, sind Boden in Ausbesserung, von dem nicht gespielt werden darf. Liegt der Ball eines Spielers in diesem Bereich oder behindert ein solcher die Standposition oder den Raum des beabsichtigen Schwungs des Spielers, so muss Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch genommen werden. Ein Spielen oder Aufnehmen des Balles ist nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandlung erfolgt Disqualifikation nach Regel 33-7 bzw. Dec. 33-7/8 und Platzsperre.

Jungpflanzen befinden sich entweder in blau gekennzeichneten Flächen oder sind mit blauen Bändern gekennzeichnet. Behindert diese den Stand oder den Raum des beabsichtigen Schwungs, muss der Spieler Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch nehmen.

Etikette

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Gäste!

Ein reibungsloser, harmonischer Spielbetrieb wird nicht nur durch Regelkunde gewährleistet - dazu gehören auch die Schonung des Platzes, Sicherheit und Rücksichtnahme. „Spirit of the game“ – Höflichkeit, Respekt und Korrektheit machen Golf aus! Das bezieht sich auf den freundlichen Gruß aneinender und auf angemessene Kleidung.

Schöne Golfrunden werden entscheidend durch die Einhaltung der Etikette unterstützt:

Auf Höhe eines Spielers und in ausreichender Entfernung stehen Sie sicher. Bedenken Sie bitte als Spieler und als Umstehender: quer geschlagene Bälle, Steine im Gras oder sich lösende Schlägerköpfe etc. bedeuten Gefährdung.

Stehen Sie bitte nie nahe bei oder unmittelbar hinter dem Spieler, dem Ball oder dem Loch. Bewegung, rascheln und reden stören Golfer/innen schon beim Ansprechen des Balls und während des Schlags – auch in einiger Entfernung sind Geräusche hörbar und deshalb lästig. „Ruhe bitte!“ gilt auch für Handys.

Vermeiden Sie bitte Platzbeschädigungen jeder Art. Bessern Sie Divots und Pitchmarken sorgfältig aus und harken Sie Bunker nach einem Schlag daraus (ggf. auch mal für Mitspieler). Vermeiden Sie zur Schonung des Grüns das Drehen und Schleifen der Spikes.

Warten Sie mit Ihrem Schlag, bis Golfer/innen vor Ihnen sicher außer Reichweite sind. Spielen Sie aber ohne Verzug und halten Sie Anschluss an die vor Ihnen Spielenden. Lassen Sie offensichtlich schnellere Golfer/innen durchspielen. Wenn Sie einen Ball suchen, winken Sie die nachfolgenden Spieler umgehend durch.

Zügiges Gehen und Spielen erfreut alle Golfer - vermeiden Sie bitte unnötige Wege durch z.B. Hin-und-her-gehen zwischen Bag und Ball und bereiten Sie sich immer schon beizeiten auf Ihren nächsten Schlag vor.

Stellen Sie Ihr Bag immer seitlich des Grüns in Richtung zum nächsten Abschlag ab. Treten Sie bitte nicht auf die Puttlinie anderer Spieler/innen. Markieren Sie Ihren Ball. Bedienen Sie die Fahne bzw. legen Sie sie so ab, dass niemand beim Putten gestört wird. Kümmern Sie sich darum, dass die Fahne abschließend wieder sorgfältig ins Loch gesteckt wird. Verlassen Sie bitte unverzüglich ein Grün. Sortieren Sie Ihre Sachen und notieren Sie den Score während dem Gehen bzw. am nächsten Abschlag.

Werfen Sie bitte Abfall und Zigarettenkippen ausschließlich in die dafür aufgestellten Mülleimer, damit unser Golfplatz sauber und gepflegt bleibt.

Vielen Dank! Schönes Spiel!

Anschrift

Golfclub Bad Rappenau e. V.
Ehrenbergstraße 25a
74906 Bad Rappenau

Telefon:0 72 64 / 36 66
Telefax:0 72 64 / 38 38

info(at)golfclub-badrappenau.de

Partner & Sponsoren

Newsletter













Hier Newsletter ändern oder kündigen

Social Media